CB100-12Volt-Umbau

Der Umbau  ist relativ einfach zu machen und 
auch für diejenigen geeignet, die sonst
mit der Motorrad-Elektrik nicht viel am Hut haben.
------------------------------------------------------------
Man braucht einen  Honda CB200 Stator;
dieser ist von Geburt an mit 12 Volt gesegnet.
Zwar ist er ein bisschen breiter als das CB100 Teil,
allerdings ist das nebensächlich und nicht
weiter störend. Vom Durchmesser her sind die
beiden Teile gleich und das ist das Wichtigste




Jetzt das "Schwierigste":
Die drei Kabel, die vom CB200- Stator abgehen,
muss man an den neuen Verlauf anpassen (als Muster
dient der CB100 Stator)
und durch eine neue Gummitülle durchführen.



Teile Nr. 32971-107-000

 
Die Befestigungslöcher am CB200 Stator
weisen Gewindebuchsen auf,
diese muss man unbedingt ausbohren, damit die
drei M6 Befestigungsschrauben durchpassen.
(Bild unten)
 


Die drei anderen Buchsen sollen plan gemacht werden,
damit der neue Stator 100%ig in den Motorblock passt.
 Der Rotor der CB100 ist der gleiche wie
bei der CB200 und muss nicht ausgetauscht werden.




Die Position der Kabel im Stecker selbst sollte an den
Stecker am Kabelbaum der kleinen Honda angepasst
werden.




Was man noch braucht, ist eine 12Volt Batterie, ein
H-4 Scheinwerfereinsatz, ein 12 Volt-Regler ,
12 Volt Blinkrelais (VW/Audi-Te
il ) und
12Volt Lämpchen .
Der Regler ist ein Teil, welches in der Dax-Monkey
Szene verwendet wird und bei der kleinen
Honda ausreichend ist.




Der alte Stecker passt einwandfrei an den neuen Regler
,
nur die Kabel selbst muss man neu anpassen
.



Die Kabelbelegung am Stecker



Da wo früher der Gleichrichter regiert hat
thront jetzt der neue Stromregler.




Die Rosa-Leitung (hat bei der 6Volt-Anlage den
Stromüberschuss an den dicken Wiederstand geleitet)
ist jetzt ohne Funktion und sollte gesichert werden.
Der Widerstand selbst wird nicht mehr gebraucht
und kann abgebaut werden.






Die Zündspule stammt von einer Yamaha XS400,
habe für die Zündspule eine zusätzliche Halterung
gebaut um sie ein bisschen nach vorne versetzen
zu können, sonst passt der Tank nicht drüber.





Der CB100 Kondensator wird weiterhin  verwendet,
nur die Haltelasche am Kondensator selbst muss
ein bisschen nachgebogen werden damit man
den "Kondi" besser an dem Zündspulenhalter
befestigen kann.



Zuerst ist die Honda mit der alten 6V Zündspule
gelaufen, dann hat die Zündspule allerdings das Zeitliche
gesegnet. Warum auch immer.





Es werde Licht!
Der Hobel läuft, wurde allerdings noch keinem
Dauertest unterzogen. Bin jedoch sehr zuversichtlich.




KLEINE ERGÄNZUNG !
Wie so oft im Leben, hat die eingebaute LiMa nicht richtig
funktioniert. Während der Fahrt verlor die Batterie ihre
Ladung und weil die kleine Honda eine Batteriezündung
hat, lief sie zunehmend schlechter.
Habe mir eine neue Lichtmaschine gekauft, diesmal von
einer Honda CJ250 und musste feststellen, dass
sie noch besser, als die CB200 LiMa in die CB100 passt.
Man muss nicht mal großartig die Kabel anpassen
oder die Passhülsen wie bei dem CB200 Stator
ausbohren. Die Löcher stimmen exakt
mit den Befestigungslöchern überein. PERFEKT!
Nur die alte Gummitülle gegen eine neue oben gezeigte
Gummitülle austauschen, fertig.

Die 12 Volt Statoren der CB250K Serie,
CB250G, CB360G oder CJ250-360
passen auch problemloss in die CB100.







 Um die Baumwollummantelung der Kabel nicht zu
beschädigen, kam ich auf die Idee mit dem Splint

Die drei Kabel liessen sich damit mehr oder weniger
problemlos durch die Löcher der Gummitülle
durchführen.





Leider kam nach dem Einbau der neuen Lichtmaschine die
große Ernüchterung, das Sch...ding liefert wieder
keinen Strom. Alles nochmals durchgemessen um
festzustellen, dass von den drei Reglern die ich in
der Werkstatt hatte zwei davon kaputt waren

Jetzt liefert die Lichtmaschine die richtigen
Werte und hoffentlich  bleibt sie dabei




Viel Spass beim Nachbauen!
(Kommentare und Anregungen sind erwünscht)

Für eventuelle Folgeschäden übernehme ich
keine Haftung! 

----------   Resümee  ----------

Nach 1500 Kilometern ist der Umbau erfolgreich
getestet. Alles hat störungsfrei funktioniert und
die 12 Volt LiMa hat ihre Arbeit gut verrichtet
und für eine gut aufgeladene Batterie gesorgt. 



Allerdings der Regler-Gleichrichter, der am Anfang
für reichlich Probleme gesorgt hat wurde durch einen
Silizium-Brückengleichrichter ersetzt.
(Diotec 25A B40/35-25)
Auf den Stromregler wurde gänzlich verzichtet.




Die alten Honda Lichtmaschinen sind keine
Stromwunderwerke und man braucht keine
Angst zu haben, dass durch den Stromüberschuss
ein Schaden passiert.
Übrigens, auf gleiche Art und Weise lassen
sich die 6 Volt Anlagen der Honda CB125J,
CB125S und der XL125 K-Serie umbauen.






Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Markus Schrüfer, 13.01.2016 um 12:35 (UTC):
Sehr schöne Anleitung.
Ich habe die XL125 aus den 70ern, die mein Sohn mit dem A1 fahren wird aus Sicherheitsgründen auf 12V nach dieser Anleitung umgerüstet. Nur der Regler fehlt noch, Blinker, Standlicht Bremslicht, Tachobeleuchtung funktioniert ohne laufenden Motor. Ich bin jetzt so weit den Regler einzubauen. Allerdings habe ich keine Ahnung wo und wie ich diesen anschließen muss. Kannst Du mir vieleicht helfen? markusschruefer@gmx.de
Vielen Dank
Markus

Kommentar von Alex, 23.11.2014 um 21:19 (UTC):
DANKE! VIELEN DANK!

Für die schönen Nacht Fahrten mit meiner cb100...den bevor ich sie nach deinem Plan umgebaut habe war dies nicht vorstellbar!
Super detailliert und beschrieben!
Danke
MfG Alex

Kommentar von erwin hitke, 30.10.2014 um 22:04 (UTC):
einfach gut.jetzt mir zu mailen und alles für die honda cb 125 k5.Hintke@gmx.de danke erwin

Kommentar von Hubra-Tuning, 12.05.2014 um 07:40 (UTC):
sehr gute Dokumentation! Kannst Du evtl. noch den Anschlußplan von dem Gleichrichter reinsetzen und mir sagen, wo Du den Kühlkörper dafür her hast? Hab meine XL125 von '77 auf 12 Volt ungebaut und die läuft leider nur solange die Batterie voll ist - Lima ist ok. Will deshalb auch den Regler rausschmeissen und durch den Gleichrichter ersetzen. Danke!

Kommentar von Horst Kapp, 19.01.2014 um 00:44 (UTC):
Danke, für die Pionierarbeit !

Kommentar von Hansludwig2, 22.04.2013 um 12:23 (UTC):
Tolle Arbeit und eine klasse Dokumentation !!

Kommentar von preowner, 23.05.2012 um 20:38 (UTC):
Tolle Arbeit machst, Gruß aus "bei bremen"

Kommentar von Shadowman, 09.05.2012 um 15:34 (UTC):
Sehr schöner detaillierter Umbaubericht.Super gemacht.Respekt!
Gruß



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Facebook Like-Button
 
NEWS
 
28.06.15- CB's im Bild
____________________________
7.06.15- T&T - CB100 Fliehkraftregler
____________________________
5.11.14- CB200 Bremse überholen
____________________________
1.03.15- CB100 Technische Daten
BESUCHER
 
Besucherzaehler
WETTER
 
VIEL SPAß BEIM STÖBERN
 
 
53705 Besucher (153238 Hits)